Vorgeschichte

Matteo Maria Boiardo (1441-1494), Graf von Scandino/Apennin, war Doctor der Philosophie und Rechtswissenschaften, Geheimkämmerer des Herzogs Borso d’Este von Ferrara und Verfasser des mit 68 Gesängen unvollendet gebliebenen Orlando innamorato. Nahezu alle wichtigen Personen des Orlando furioso tauchen bereits bei ihm auf, obwohl Ariost sie teilweise verändert hat.

DER VERLIEBTE ROLAND

Angelica, die Tochter des Königs von Cathay (China), kommt zusammen mit ihrem Bruder Argalia ins Frankenreich an den Hof von Kaiser Karl dem Großen. Angelica ist die schönste Frau, die Karls Adlige je gesehen haben. Wer sie aber als Frau erobern will, muß zunächst ihren Bruder im offenen Waffengang besiegen. Die am meisten in Liebe zu der fremden Schönen Entflammten sind Graf Orlando und sein Vetter, Graf Rinaldo aus dem Hause Clermont, beide mit Karl dem Großen verwandt – aber auch ihr heidnischer Verwandter Ferragu, Neffe des Königs Marsilo von Spanien, der wiederum die Schwester Karls des Großen zu Eheweibe hat.

Als Angelicas Bruder Argalia durch den hitzigen Ritter Ferragu getötet wird (weil er seine goldene Zauberlanze nachlässig an einer Fichte abgestellt hat), flieht Angelica. Orlando und Rinaldo bleiben ihr hart auf den Fersen. Unterwegs trinken Angelica und Rinaldo Wasser aus einem Zauberbach in den Ardennen. Während Angelica dadurch in Liebe zu Rinaldo entflammt, verwandeln sich dessen Gelüste in Abweisung. Als Orlando und Rinaldo schließlich Angelicas Burg Albrakka in Cathay erreichen (ungefähr da, wo heute die Stadt Chengdu in der chinesischern Provinz Seschuan am oberen Yangtse liegt), scharen sich bereits andere um diesem Platz: Agri Khan, der König der Tartaren, ist ebenso angerückt wie Sacripant, der König von Circassien am Schwarzen Meer, dazu Agramant, der oberste König von Africa, und Marfisa, die Kriegskönigin von Persien. Bis auf Orlando und Rinaldo sind alle anderen Heiden.

Unterdessen wird das Frankenreich Karls des Großen von heidnischen Eroberern angegriffen. Ihr Anführer ist König Gradass von Sericana (der aber weniger an einem Sieg über Karl als an Orlandos Wunderschwert Durindana interessiert ist). Ebenfalls bei den Angreifern ist auch König Rodomont von Algier. Ein heiliger Krieg zwischen Heiden und Christen entbrennt.